Wir Hatten Was Mit Björn

Deutschland

Nach „Oh What Pretty Thing“ erscheint jetzt „ON THE RUINS“, das neue Album der Band WIR HATTEN WAS MIT BJÖRN. Kräftiger und mutiger als zuvor klingt es. Die Lieder erzählen noch immer vom Mensch sein; aus dem Eintauchen in die eigene wilde Intimität wird auf diesem Album zuweilen ein Ausbruch - wütend, stark und ohne Zurückhaltung. Die Welt dazwischen geht dabei jedoch nie verloren, die intimen Klänge dicht am Ohr, fest im Kopf und dann im Herz.

„On the ruins our friendship began, laughing in anger and oppression…“

Der akustische Klang des Quartetts, bestehend aus Kontrabass, Gesang, Posaune und Kofferschlagzeug, wird auf „ON THE RUINS“ erweitert durch Synthesizer und elektronische Klänge, zuweilen auch Gitarre und Klavier. Es ist ein Album, das jedem Song den Sound gibt, den er braucht. Und das kann sie, diese Band, zugleich stark und auch ganz zart klingen. Immer dabei ist auch eine Prise Humor, verbunden mit der Idee, dass man das Mensch sein am Ende doch nicht so ganz ernst nehmen könne.

Die musikalische Reise von WIR HATTEN WAS MIT BJÖRN begann mit der Sängerin Maika Küster und der Posaunistin Maria Trautmann im Jahre 2012. Die zwei Musiker*innen schlossen sich zusammen und kreieren seither gemeinsam die Stücke der Band. Zum Quartett gehören außerdem Caris Hermes (Kontrabass) und Manuel Loos (Schlagzeug). Zu hören sind auf „ON THE RUINS“ auch einige Freund*innen, die für einzelne Tracks dazugestoßen sind. Das Album erschien am 02.09.2022 bei Jazzhaus Records.

Maika Küster – Gesang
Maria Trautmann – Posaune
Caris Hermes – Kontrabass
Manuel Loos – Kofferschlagzeug & Elektronik

21.10.

Fr

DE - Saarbrücken, Terminus

22.10.

Sa

DE - Bad Homburg, Speicher

Aktuelles Album

On The Ruins

VÖ: 02.09.22

alle Alben anzeigen

Downloads