Ayça Miraç

Deutschland, Türkei

Das Schwarzmeer ist von alters her ein Schmelztiegel der Kulturen, ein faszinierendes Flechtwerk von Klängen, das bei uns unbekannt ist. Mit ihrem Quartett führt uns die junge Jazz-Sängerin Ayça Miraç in diese Welt und verbindet sie mit dem Hier und Jetzt: Auf ihrem berührenden Debüt „Lazjazz“ spannt sie eine einzigartige Klangbrücke zwischen den Jahrhunderten - von den Kulturen der Lasen und Megrelier hinüber zum Bosporus und weiter zu Bill Evans.

Ayça Miraç’ „Lazjazz“ fügt den kreativen Dialogen zwischen europäischem Jazz und dem Schatz traditioneller Klänge des Ostens ein spannendes Kapitel hinzu. Und ihre Stimme strahlt als helles Gestirn, das am Vokalhimmel gerade erst aufgeht.

Booking: Jazzhaus Artists

Ayça Miraç – Gesang & Komposition
Henrique Gomide – Piano
Philipp Grußendorf – Bass & Cello
Marcus Rieck - Drums

15.01.

Sa

DE - Wedemark, Bürgerhaus

09.02.

Mi

DE - Essen, RWE Pavillon

Aktuelles Album

Lazjazz

VÖ: 21.09.18

alle Alben anzeigen

Downloads